Sharkwater

Die Ausrottung

Was geschieht, wenn die rücksichtslose Tötung von Haien aus Profitgier weiter voranschreitet.

JETZT ONLINE ANSCHAUEN
 

Über den Film "Sharkwater"

Dokumentarfilm | 2006 | 90 Minuten | Deutsch | Regie: Rob Stewart

Umweltaktivist und Dokumentarfilmer Rob Stewart begab sich für diesen Folgefilm von Sharkwater erneut auf eine gefährliche Mission, bei der einmal mehr deutlich wurde, was mit uns und unserem Ökosystem passieren wird, wenn die rücksichtslose Tötung von Haien aus Profitgier weiter voranschreitet.

Von Westafrika, Spanien, Panama, Costa Rica und Frankreich bis nach Kalifornien taucht dieser Film in die oft gewalttätige Unterwelt der illegalen Haiflossenindustrie ein. Hai-Finning ist immer noch weit verbreitet. Jedes Jahr sterben über 38 Millionen Haie allein wegen ihrer Flossen einen grausamen Tod; nach wie vor wird Haiflossensuppe konsumiert und gefährdete Haie werden zur Herstellung von Konsumgütern verwendet. Rob Stewarts Mission war es, die Haie und Ozeane zu retten, bevor es zu spät ist.

Rob Stewart war vor Sharkwater (2006) vier Jahre lang als Cheffotograf für die Magazine der Canadian Wildlife Federation um die Welt gereist. Stewart, der Expeditionen in die entlegensten Gebiete der Welt unternommen hatte, hat Tausende von Stunden unter Wasser mit den neuesten Kamera- und Rebreather-Technologien aufgezeichnet. Stewarts begehrte Bilder sind weltweit in nahezu allen Medienformen erschienen.

Als Stewart Haie auf den Galapagos-Inseln fotografieren wollte, entdeckte er illegales Langleinen und wahllos getötete Haie im Meeresschutzgebiet. Er versuchte, das Bewusstsein durch Printmedien zu fördern, als die Öffentlichkeit nicht reagierte, beschloss Stewart, einen Film zu drehen, um die Menschen den Haien näher zu bringen. Im Alter von 22 Jahren beendete er seine Karriere und begann eine bemerkenswerte Reise, die zum epischen Sharkwater führte.

Für seinen Film Sharkwater – Wenn Haie sterben erhielt Stewart über 30 internationale Auszeichnungen, sein zweiter Film, (R)evolution, wurde 19 Mal ausgezeichnet. Stewart wurde für seine Werke mit dem Genesis Award (2009) und dem Environmental Vision Award (2008) ausgezeichnet.

Rob Stewart starb Ende Januar 2017, im Alter von 39 Jahren, als er sich zusammen mit einer Crew und dem erfahrenen Tauchlehrer Peter Sotis auf einen Trip zum Alligator Reef begab, um Aufnahmen für seinen neuen Film Sharkwater Extinction anzufertigen.

JETZT ONLINE ANSCHAUEN
Close

50% Complete

Two Step

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit, sed do eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua.